Schießsport - Wissenswertes

Rangliste Termine Wissenswertes Bilder


Schwarzpulver

 

Schwarzpulver und Zündmittel

Ohne das Schwarzpulver währe das Vorderladerschiessen gänzlich undenkbar. Schwarzpulver ist ein massenexplosionsgefährlicher Stoff, der sich durch seine besonders hohe Zündfreudigkeit auszeichnet. Er setzt sich aus Kalisalpeter, Schwefel und Holzkohle zusammen. In China wurde schon sehr früh eine Art Sprengpulver verwendet um Raketen abzufeuern. Etwa zur selben Zeit im 13 Jahrhundert, vermutet man, das der Mönch und Alchemist Roger Bacon unabhängig von den Chinesen das Schwarzpulver entdeckt hat.

 

Das Schwarzpulver setzt sich wie folgt zusammen:

75% Kaliumnitrat (Kalisalpeter)

10% Schwefel

15% Kohlenstoff (Holzkohle)

 

Dieses Mischungsverhältnis ist seit dem 13 Jahrhundert bekannt und hat sich bis heute bewährt.

 Weitere Angaben zum Schwarzpulver:

 

·         Eine kritische Gefriergrenze besteht bei Schwarzpulver nicht.

·         Bei trockener Lagerung ist Schwarzpulver praktisch unbeschränkt haltbar. Es wird daher kein Verwendungstermin empfohlen.

·         Schwarzpulver ist feuergefährlich und ist daher vor Hitze und offenem Feuer fernzuhalten. Ein striktes Rauchverbot beim Umgang mit Schwarzpulver ist einzuhalten.

·         Bei 300 Grad C entzündet sich Schwarzpulver (Verpuffungstemperatur)

·         bei Temperaturen ab 80 Grad C beginnt der Schwefel zu sublimieren

·         bei unsachgemäßer Lagerung (feucht) – kommt es zu Klumpenbildung, Zündverzögerung und Zündversagen

·         spezifische Dichte – 1,75 g/cm3

 

Die Körnung des Schwarzpulvers bestimmt die Abbrandgeschwindigkeit und ist in folgenden Körnungen erhältlich. Es gibt ca. 120 Schwarzpulversorten.

 

Stoff

Körnung in mm

Zündkraut/Pfannenpulver

0,15- 0,35

Böllerpulver

0,2- 2,0 und größer

Schweizer Nr.1

0,23- 0,48

Schweizer Nr. 2

0,48- 0,82

Schweizer Nr. 3

 

Jagdschwarzpulver Nr.00

0,1- 0,4

Jagdschwarzpulver Nr.0

0,3- 0,6

Jagdschwarzpulver Nr.1

0,6- 1,2

Jagdschwarzpulver P

0,93- 1,04

Jagdschwarzpulver PP

0,7- 0,93

Jagdschwarzpulver PPP

0,44- 0,70

Zündschnurpulver

0,2- 0,7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Zündung der Waffen werden folgende Zündmittel verwendet:

·         Pfannenpulver auch Zündkraut genannt für Lunten, Rad- und Steinschlosswaffen.

·         Zur Zündung des Zündkrautes werden je nach Zündsystem Lunten, Schwefelkies und speziell geschlagene Feuersteine verwendet. Feuersteine sind im Handel erhältlich 

·         Grosse Flügel- Zündhütchen für Militärgewehre mit Perkussionszündung.

·         Kleinen Zündhütchen für praktisch alle Pistolen, Revolver und zivilen Langwaffen.

·         Achtung Zündhütchen sind empfindlich gegenüber statischer Aufladung, Hitze und Stoss. Benutzen Sie die Original-Verpackung.

Gramm (g) und Grain (gr)

Das Gran, (von lat. granum: „Korn“) Plural Grän, ist eine alte Maßeinheit der Masse. Es gehört nicht zum dezimalen SI-Einheitensystem. Das Einheitenzeichen ist gr.

Die Masse von Treibladungen und Geschossen werden heute noch mit Grain angegegeben.

Während sich in Europa die Segnungen des metrischen Systems durchgesetzt haben, bestehen die Amerikaner immer noch auf ihren althergebrachten Maßeinheiten. Neben dem Gramm, muss man sich daher mit dem guten alten englischen "Grain" anfreunden. Die nachfolgenden Faktoren sind für den praktischen Gebrauch gerundet:

  • 1 Gramm entspricht 15,43 Grain (gr).

  • 1 Grain entspricht 0,065 Gramm (g)

Zoll und Millimeter

Die Ladedaten für Vorderladerwaffen werden, wie in Deutschland üblich, im metrischen System vorgegeben. Da das Kaliber der Waffe meist in Zoll angegeben wird, muss auch hier umgerechnet werden. Inch und englisches Zoll sind ein und dasselbe. Ein englisches Zoll (in) entspricht genau 25,4 Millimetern.